UPDATE 23.03.22:

Der Bastelnachmittag findet morgen, Donnerstag den 24.03.22 von 16:00 Uhr – 18:00 Uhr statt.
Die Holzstöcke mĂŒssen von den Eltern mitgebracht werden. Kreppband ist in der Kita vorhanden, kann aber natĂŒrlich auch gerne mitgebracht werden.
Es ist keine weitere Anmeldung nötig, ihr könnt zur genannten Uhrzeit gerne einfach vorbeikommen.

 

Liebe Eltern,

die Stadt Nierstein wird dieses Jahr am 27.03.2022 einen kleinen Stabausumzug veranstalten.

Treffpunkt: 10:30 Uhr am BĂŒrgerhaus Schwabsburg

Begleitet wird der Stabausumzug von der Freiwilligen Feuerwehr Schwabsburg und dem Posaunenchor Schwabsburg.

Eine Anleitung zum Gestalten der Stabausstöcke finden Sie z.B. unter folgendem Link:

https://www.fraeulein-fine.de/stabaus/

Unten finden Sie auch eine Beschreibung zum Brauchtum des Stabausfestes aus der Wikipedia.

Das Kita-Team

 

Kita und Elternausschuss möchten eventuell einen kleinen Bastelnachmittag in der Kita anbieten um die Stöcke gemeinsam zu basteln, wenn dazu Interesse aus der Elternschaft besteht. Termin wÀre voraussichtlich am Donnerstag Nachmittag 24.03.22, genaue Uhrzeit wird noch festgelegt.
Wer daran gerne teilnehmen wĂŒrde kann sich formlos und unverbindlich per Mail an ea@kita-schwabsburg.de anmelden.
Wir informieren in den nÀchsten Tagen nochmal per Mail ob der Termin stattfindet.
Die Brezeln fĂŒr den Stab bekommt man in Nierstein zum Beispiel bei der BĂ€ckerei Strub  oder der BĂ€ckerei Werner. Die Bretzeln mĂŒssen aber fĂŒr diesen Tag vorbestellt werden.

 

 

Die Winterverbrennung, auch Stabausfest, Sommertagszug oder Burgfeuer, ist eine Tradition, die vor allem in SĂŒdwestdeutschland weit verbreitet war und in jĂŒngerer Vergangenheit wieder zunehmend gepflegt wird. Ihr wesentlichster Teil ist das Verbrennen eines „Mannes“ aus Stroh als Symbol des Winters. Üblicher Termin fĂŒr das Fest ist der Sonntag Laetare („freue dich!“). Örtlich wird das Fest aber auch anderen Tagen zu Beginn der vorösterlichen Fastenzeit begangen. Die Winterverbrennung ist eng verwandt und teilidentisch mit dem Todaustragen.

Meist wird vorher in einem Schauspiel dem Winter der Prozess gemacht, bevor er mit einem Bollerwagen zum Richtplatz gefahren und dort verbrannt wird. Die Besucher einer Winterverbrennung erhalten in der Regel so genannte „Sommertagsstöcke“ oder „RiRaRo-Stöcke“ die mit bunten KreppbĂ€ndern verziert sind und an deren Ende eine Hefebrezel befestigt ist. Diese Stöcke können ebenfalls ins Feuer geworfen werden. Mancherorts ist die Winterverbrennung auch mit einem Umzug verbunden, der oft von einer Blaskapelle angefĂŒhrt wird.

In manchen (kleineren) Orten wird der Umzug durch den Konfirmandenjahrgang (in frĂŒheren Jahren gleichbedeutend mit dem Abschlussjahrgang der Volksschule) durchgefĂŒhrt. Hierbei mĂŒssen der Ă€lteste Teilnehmer in einer Strohpuppe (= Winter) und der jĂŒngste Teilnehmer in einer Efeupuppe (= Sommer) laufen. Die Teilnehmer singen vor jedem Haus das Sommertagslied und bitten um eine kleine Gabe. Nach Erhalt der Gabe wird dem Haus und seinen Bewohnern GlĂŒck fĂŒr das kommende Jahr gewĂŒnscht (GlĂŒck ins Haus, vun unne ah bis owwe naus) bei Verweigerung der Gabe dementsprechend Pech (Dreck ins Haus, de Deiwel guckt zum Schornschde raus). Nach Beendigung des Umzuges gibt es einen kleinen Kampf zwischen Sommer und Winter, den der Winter traditionell verliert.

Die ‚Sommertagsstöcke‘ werden in den Wochen vor dem Umzug gebastelt und zwar in zwei Varianten; die Zugteilnehmer mit Haselnussstöcken, die am oberen Ende mit Buchszweigen und aus Papier gedrehten (Rosen)BlĂŒten verziert sind und in der Art eines Wanderstockes mitgefĂŒhrt wird; die anderen Stöcke werden am unteren Ende getragen und sind mit BĂ€ndern verziert und haben am Ende eine Hefebrezel und einen Apfel.

Der Sinn der Winterverbrennung liegt auf der Hand, sie soll den Winter endgĂŒltig vertreiben und zu einem schönen, langen Sommer fĂŒhren, auf den eine gute und erfolgreiche Erntezeit folgt.Die Bezeichnung „Stabaus“ leitet sich eventuell vom Brauch des Putzens nach dem Winter ab, bei dem der „Stab“ (rheinhessisch/pfĂ€lzisch fĂŒr Staub) aus dem Haus gekehrt wird.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Winterverbrennung aus der freien EnzyklopÀdie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfĂŒgbar.

Foto: 4028mdk09
Lizenz: CC BY-SA 3.0

Stabaus 2022

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen